Review: Zuckersüßes Glück by Poppy J. Anderson

Dienstag, 1. Dezember 2015


Review zu Band #1Band #3

„Das Leben in der texanischen Einöde könnte spannender und unterhaltsamer nicht sein. Alte Tratschtanten, die ihre Zeit damit verbringen, in einem Café zu sitzen und köstlichen Kuchen zu vertilgen, der Dorftrottel Ronny mit seinem schwarzen Schneidezahn oder aber der begehrte und umschwärmte Tierarzt machen die Kleinstadt Hailsboro zu einem Ort, an dem sich die kuriosesten Geschichten abspielen - und an dem man die große Liebe finden kann.

***

Poppy J. Anderson hat erst vor Kurzem verkündet, dass sie die Geschichten der Hailsboro Reihe ausbauen möchte und sie nicht länger eine Kurzgeschichtenreihe bleiben soll. Zu diesem Anlass kann man die fünf bisher erschienenen Kurzgeschichten nun gebündelt in einer Ausgabe kaufen und kommt so gleich in den Genuss all dieser schönen Geschichten. Während es HIER bereits eine Review zu „Beim zweiten Mal küsst es sich besser“ (5 Sterne) gibt und HIER eine zu „Ein Hinterwäldler zum Verlieben“ (4 Sterne), möchte ich euch heute die übrigen drei Kurzgeschichten vorstellen. Ich habe innerhalb der Reihe nicht nur einen Favoriten, gleich zwei der Kurzgeschichten haben bei mir die beste Wertung erhalten. Der Held einer weiteren Geschichte ist mir sofort ans Herz gewachsen und könnte mir von allen aus der Reihe wohl der Liebste sein. Eine andere Kurzgeschichte hat mir dagegen so gar nicht gefallen und es tat mir im Herzen weh so eine schlechte Bewertung dafür abzugeben.

Bringen wir es hinter uns und ich erzähle euch zuerst warum mir „Nachträglich ins Glück“ so gar nicht gefallen hat. Alles begann mit einem Aspekt der Geschichte, der im Klappentext nicht erwähnt wurde, der aber die ganze Stimmung beeinflussen sollte. Ich kann nicht zu viel verraten, aber dieser Punkt hat für mich alles zerstört was vorher an Neugierde da war. Darauf beruhte auch, dass sich die Charaktere mit Vorwürfen begegnen und zwischen ihnen über einen Großteil der Geschichte negative Gefühle bestehen.  Von ihrer einstigen Liebe ist scheinbar nichts übrig. Darüber hinaus hatte ich Probleme zu glauben, dass die beiden in der Vergangenheit von einer bestimmten Person so beeinflussbar gewesen sein sollen wo sie doch genau wussten was diese Person über sie und ihre Beziehung dachte. Diese Entwicklung war ebenso wenig glaubwürdig wie die Umstände unter denen sie ihr Happy End finden. Süß fand ich die Rückblicke wie sie zum ersten Mal zusammen gekommen sind und wie verliebt sie waren. Mit den Charakteren von heute bringt man sie allerdings kaum in Verbindung und sie haben als Paar viel zu wenig Zeit um sich einander zu nähern. (1 Stern)

In „Hals über Kuss“  muss man sich einfach in den Helden Cameron verlieben. Cassidy macht es ihm nicht leicht, hat die spontane Las Vegas Hochzeit längst vergessen und möchte das nun gerne auch schriftlich haben. Bei ihm merkt man dagegen, dass er sie kennen lernen und dieser ungewöhnlichen Beziehung eine Chance geben möchte. Er bringt etwas Ruhe in den chaotischen Alltag von Cassidy und gibt einfach nicht auf, wenn es darum geht ihr Herz zu gewinnen. Denn seines hat er längst verloren. Cassidy fand ich zu Beginn noch etwas nervig und ich schwöre, hätte sie diesen blöden Spiegel an der Decke des Hotelzimmers noch einmal erwähnt, wäre es das gewesen. Im Umgang mit ihren verrückten Großeltern hat sie mir viel besser gefallen und eine Engelsgeduld bewiesen. Etwas schade fand ich, dass der Schwerpunkt eher bei den Großeltern lag und Cassidy und Cameron dagegen blass bleiben. Es hätte über sie sicher noch vieles zu erzählen gegeben. (3 Sterne)

Absolutes Highlight war für mich „8 Pfoten und ein Traummann“! Es hat sich zu meinem Lieblingsband der Reihe entwickelt und am liebsten hätte ich viel mehr Zeit mit Alexis, Henry, Stinker und Satansbraten verbracht. Mit jedem „Ich kann mich nicht gut genug um die Welpen kümmern“ von Alexis verliert nicht nur sie ihr Herz an die beiden, sondern auch der Leser sein eigenes an sie. Taten sagen mehr als tausend Worte und sie geht so liebevoll mit den beiden um – das muss man gesehen haben. Auch Henry ist das längst aufgefallen und da ist es kein Wunder, dass auch er die Nähe zu ihr sucht. Ihr Leben verändert sich zwar innerhalb kürzester Zeit, es fühlt sich aber so natürlich an, dass einem der Zeitraum nicht auffällt. Alexis und Henry passen perfekt zusammen und all die Hunde, Katzen und Co gehören einfach zu ihnen. Dürfte ich einen Wunsch äußern, wäre das jener nach mehr Momenten aus der Sicht des Helden. Nur bei Band 3 war der Wunsch ähnlich groß und es wäre das i-Tüpfelchen auf einer bereits wunderschönen Geschichte gewesen hätten wir Einblick in Henrys Gefühls- und Gedankenwelt erhalten. An diesen Kurzgeschichten merkt man sehr gut wie sich die Autorin verändert und weiterentwickelt. Hier ist sie an einem Punkt angelangt, an dem selbst kürzere Geschichten so viel Gefühl enthalten wie Bücher mit 400 Seiten. Dazu kommen sympathische und unkomplizierte Charaktere, herzallerliebste Haustiere, die man selbst gerne adoptieren möchte und eine Kleinstadtwelt, in der es nie langweilig gibt und wo stets neue heiße Junggesellen auftauchen. (5 Sterne)

Wer in diesem Genre liest wird längst über den Namen Poppy J. Anderson gestolpert sein. So war es auch bei mir, nur habe ich mich erst sehr spät an eines ihrer Bücher ran gewagt. Mit den Titans konnte sie mich begeistern, mein Herz habe ich allerdings an Hailsboro und seine Einwohner verloren. Meist sind die Geschichten um die 130 Seiten lang, auf unnötiges Drama und übermäßigen Kitsch wird (weitestgehend – Ausnahme ist für mich Band 2) verzichtet, stattdessen setzt die Autorin auf Humor und ganz viel Gefühl. Ich habe mich in diese Kleinstadt verliebt, in der es nie langweilig wird und wo die große Liebe nicht lange auf sich warten lässt. Umso mehr freue ich mich, dass die Autorin die nächsten Bände nun ausbauen möchte und wir auf diese Art noch mehr Zeit in dieser tollen Welt verbringen dürfen. Hoffentlich geht es bald mit einer Fortsetzung weiter!

Kommentare:


  1. Huhu :)

    oh das Bundle muss ich mir auf jeden Fall auch noch holen, klingt klasse :)

    Wenn du magst bei mir läuft ein täglicher Adventskalender, schau doch gern mal vorbei und erzähl es ruhig weiter.
    http://mexiis-leseparadies.blogspot.de/2015/12/1-turchen.html

    Liebe Grüße Lisa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ist es auch - ich wünsche dir viel Spaß beim Lesen :)

      Löschen