Goodbye 2015, hello 2016!

Donnerstag, 31. Dezember 2015


Wenn früher jemand seufzend sagte "Die Zeit vergeht so schnell", habe ich nur die Augen verdreht. Heute sage ich es selbst und obwohl es mir so vorkommt grade erst auf 2015 und all seine Möglichkeiten zu blicken, wird es nun Zeit Abschied von diesem Jahr zu nehmen. Privat gab es die größte Veränderung heuer Ende Oktober, als ich mein Studium zum Abschluss brachte. Im Blog hat sich diese Entwicklung auch etwas widergespiegelt, denn hier ist es ruhiger geworden. Den Posthöchststand hatte ich 2012 erreicht (262 Posts), seitdem gingen die Zahlen jedes Jahr etwas zurück und heuer sind es 103 geworden. Dafür fühle ich mich mit diesem gemütlicheren Rhythmus so viel wohler und werde das in Zukunft beibehalten :)

Review: Dunkles Schicksal by Kresley Cole

Montag, 28. Dezember 2015


Review zu Band #6Band #8Band #9Band #10Band #11Band #13

Als Kinder haben sich Thronos, Lord von Skye Hall, und Lanthe, ein keckes Sorceri-Mädchen, ewige Liebe geschworen. Für Lanthe war Thronos bereit, seinen Vrekener-Clan anzuzweifeln. Doch dann gerieten die beiden in den Mittelpunkt einer tödlichen Familienfehde – und seitdem sind sie erbitterte Feinde. Aber selbst jetzt, nachdem Jahrhunderte vergangen sind, kann nichts das Verlangen nach der anmutigen Zauberin stillen, das noch immer in Thronos brodelt...

***

Eine Frage hat mich während dem Lesen nicht losgelassen – War die Immortals After Dark Reihe immer schon so gewaltlastig? Und hassten sich auch die anderen Paare zu Beginn so stark? Die IaD Reihe sah ich stets als komplexe und detailliert konstruierte Paranormal Romance Reihe, mit einer Bandbreite an magischen Wesen und einem Plot, der die einzelnen Bände miteinander verbindet, sie dabei nicht dominiert und so die Geschichten in sich abgeschlossen sind. Zugegeben, ich habe vor drei Jahren zum letzten Mal diese Welt besucht, aber kann sich eine Reihe in so kurzer Zeit tatsächlich so ändern? In den letzten Bänden erkenne ich die Autorin gar nicht wieder, die mich damals so begeistern konnte und deren Reihe für mich zu den Must Haves in diesem Genre zählte.

Momentaufnahme :: time stands still.

Freitag, 25. Dezember 2015


Für "Frohe Weihnachten" bin ich ein bisschen zu spät dran, dafür wünsche ich euch wunderschöne Feiertage, Ruhe und Erholung sowie Momente des Genießens und des Wohlfühlens im Kreise eurer Lieben. Lasst es euch gut gehen, lasst euch verwöhnen, genießt die letzten Tage aus 2015 und freut euch auf 2016 :)
Liebe Grüße, Melanie

[All these books] Winterzeit ist Lesezeit...

Montag, 21. Dezember 2015

...naja, eigentlich ist immer Lesezeit, aber momentan ist es eingekuschelt auf der Couch bei einem guten Buch besonders schön. Vor allem wenn es draußen so kalt, ungemütlich und nebelig ist. Und wenn der Platz eng wird in dem kleinen Regalfach in dem ich meine Neuzugänge sammle, dann heißt das, es ist längst mal wieder Zeit für einen Neuzugängepost ;) in den letzten Wochen ist wieder ein bisschen was zusammengekommen und das möchte ich euch heute zeigen.

Review: Playing for Fun by Tracey Alvarez

Samstag, 19. Dezember 2015


Review zu Band #1 Band #4

“Ford Komeke can’t deny he could use an up-skill in the dating arena. It’s a local in-joke that his game, as far as women go, sucks. Thanks to the meddling of New Zealand’s worst octogenarian matchmaker, he’s got an online dating profile, a new wardrobe, and a haircut from Stewart Island’s sexy hairdresser, Holly Parker. But since he’s well and truly mired in the friendzone with Holly, what’s the harm in exploring his options? A little jealousy could work wonders...”

***

Kann aus besten Freunden ein Liebespaar werden? Mit dieser Frage müssen sich Ford und Holly auseinandersetzen, als eine nette ältere Dame beschließt Ford bräuchte nun endlich eine die Frau fürs Leben und Holly als seine beste Freundin würde in der großen weiten Welt des Online Dating wohl eine für ihn finden. Problematisch wird es, als aus ihrer Freundschaft mehr wird, sich ihre Gefühle ändern und auch noch ganz andere Aspekte berücksichtigt werden müssen, wenn es darum geht wie es mit ihnen weitergehen kann. Tracey Alvarez kehrt mit „Playing for Fun“ nach Stewart Island zurück und erzählt endlich die Geschichte von Ford und Holly, die wir beide schon in vorherigen Bänden der Due South Reihe kennen gelernt haben.

Review: Christmas with You by Tracey Alvarez

Freitag, 18. Dezember 2015


 Review zu Band #1

„Carly Gatlin doesn’t want to spend another Christmas alone. With her beloved father gone, she’s desperate to be part of a family – so she’s spending the holidays with her step-brothers on Stewart Island. But even with sand, sun, and not a snowflake in sight, everything reminds her of what she’s lost. So no tree trimming, cookie baking, or kisses under the mistletoe for her, thanks. Especially not from Due South’s sexy bartender, Kip...“

***

Es gibt doch nichts Schöneres, als zur (Vor)Weihnachtszeit auch weihnachtlich angehauchte Geschichten zu lesen. Zumindest trifft das auf einige Leser zu. Für mich muss nicht zwingend Winter sein oder gar Weihnachten, ich kann solche Geschichten immer genießen und mich in ihnen verlieren. Daher war es eher Zufall bzw. meine aktuelle Stimmungslage, die geradezu nach Contemporaries und damit locker-leichter und kurzweiliger Unterhaltung verlangt, dass ich diese Weihnachtsgeschichte ausgerechnet jetzt gelesen habe. „Christmas with You“ erzählt von Carly und Kip, zwei tollen, offenen und warmherzigen Charakteren, die mehr als nur Freundschaft verbindet. Man spürt sofort, dass sie etwas Besonders verbindet und ihre Liebe ist so natürlich und ungezwungen, dass man davon direkt mitgerissen wird.

Review: Verlockung des Mondes by Kresley Cole

Samstag, 12. Dezember 2015


Review zu Band #6Band #8Band #9Band #10 Band #11

„Uilleam MacRieve glaubt, seine dunkle Vergangenheit hinter sich gelassen zu haben. Doch als nach grausamer Folter seine Erinnerungen zurückkehren, sehnt er nur noch seinen Tod herbei. Bis er der schönen Chloe Todd begegnet, die als Sklavin verkauft werden soll. MacRieve rettet Chloe und entdeckt dabei eine Leidenschaft in sich, die er längst für verloren hielt.

***

Lange, lange ist es her, dass ich Paranormal Romances entdeckt und mich komplett in diesem Genre verloren habe. Kresley Cole war neben Nalini Singh, Gena Showalter und Christine Feehan eine der ersten Autorinnen, die ich aus diesem Genre gelesen habe und durch sie alle habe ich mein Herz daran verloren. Noch Jahre später kann ich mich nicht losreißen und freue mich, dass mich all diese Autorinnen so lange begleitet haben. Wie es aber so oft der Fall ist, erreicht jeder einmal den Punkt der Übersättigung und die Immortals After Dark Reihe betreffend war dieser für mich nach Band 12 gekommen bzw. als Kresley Cole die Spin Off Reihe begann. Egal wie begeistert ich über diese Entwicklung erst war, ich habe mit der Spin Off Reihe nie begonnen (die übrigens bis heute nicht über diesen ersten Band hinausgeht) und auch die Immortals After Dark Reihe blieb für die letzten drei Jahre von mir unangetastet.

Monthly recap - November 2015

Samstag, 5. Dezember 2015


Sieht man sich meine Lesestatistiken der letzten Monate an, dann möchte man meinen, dass ich momentan vergleichsweise wenig lese, aber vom Gefühl her ist genau das Gegenteil der Fall. Ich bin so entspannt beim Lesen und genieße diese Stunden so sehr, dass ich grade nicht fünfzehn Bücher lesen muss, sondern ein paar weniger mir richtig gut tun, weil ich das Gefühl habe diese Geschichten dafür umso mehr genießen zu können :) und wenn ich zwischendurch ein paar Tage lang nichts lese, stört mich das auch nicht, weil ich stattdessen andere tolle Sachen erlebe oder einfach nur mal die Ruhe genieße und nichts tue.

Review: Zuckersüßes Glück by Poppy J. Anderson

Dienstag, 1. Dezember 2015


Review zu Band #1Band #3

„Das Leben in der texanischen Einöde könnte spannender und unterhaltsamer nicht sein. Alte Tratschtanten, die ihre Zeit damit verbringen, in einem Café zu sitzen und köstlichen Kuchen zu vertilgen, der Dorftrottel Ronny mit seinem schwarzen Schneidezahn oder aber der begehrte und umschwärmte Tierarzt machen die Kleinstadt Hailsboro zu einem Ort, an dem sich die kuriosesten Geschichten abspielen - und an dem man die große Liebe finden kann.

***

Poppy J. Anderson hat erst vor Kurzem verkündet, dass sie die Geschichten der Hailsboro Reihe ausbauen möchte und sie nicht länger eine Kurzgeschichtenreihe bleiben soll. Zu diesem Anlass kann man die fünf bisher erschienenen Kurzgeschichten nun gebündelt in einer Ausgabe kaufen und kommt so gleich in den Genuss all dieser schönen Geschichten. Während es HIER bereits eine Review zu „Beim zweiten Mal küsst es sich besser“ (5 Sterne) gibt und HIER eine zu „Ein Hinterwäldler zum Verlieben“ (4 Sterne), möchte ich euch heute die übrigen drei Kurzgeschichten vorstellen. Ich habe innerhalb der Reihe nicht nur einen Favoriten, gleich zwei der Kurzgeschichten haben bei mir die beste Wertung erhalten. Der Held einer weiteren Geschichte ist mir sofort ans Herz gewachsen und könnte mir von allen aus der Reihe wohl der Liebste sein. Eine andere Kurzgeschichte hat mir dagegen so gar nicht gefallen und es tat mir im Herzen weh so eine schlechte Bewertung dafür abzugeben.