Momentaufnahme :: Ein Wiedersehen.

Samstag, 31. Dezember 2016


Nun sitze ich hier, will diesen längst überfälligen Post schreiben, und weiß doch nicht wo ich denn beginnen soll. Vielleicht hiermit: schon seit Längerem will ich mich melden, habe es mir immer wieder vorgenommen und doch ist nichts daraus geworden, weil ich keine Worte fand. Die angekündigte Pause war nie für so lange geplant und ehrlich gesagt war ich selbst überrascht wie gut mir die Auszeit tat.

2016 hat sich einiges bei mir getan. Die größte Veränderung war wohl der Übergang vom Studentenleben mit Teilzeitarbeiten hin zur Vollzeitbeschäftigung und dem Finden der Balance zwischen Arbeit und Privatleben. Während dieser Suche ist das Bloggen auf der Strecke geblieben. Anzeichen von Unzufriedenheit waren jedoch schon viel früher da: ich mochte keine Reviews mehr schreiben, sah das Posten von Beiträgen oft als Aufgabe und nicht mehr gänzlich als Vergnügen an und noch einige Kleinigkeiten mehr. Ich habe mir eingeredet es wäre nur ein vorübergehendes Tief und wenn ich normal weitermache wird es schon vergehen. Erst als ich die Pause eingelegte und Distanz gewann merkte ich wie sich meine Sichtweise doch geändert hatte. Und plötzlich war da auch Zeit für andere Dinge. Ich lese immer noch gerne, aber längst nicht mehr so viel wie in den Jahren davor. Wer mir auf Goodreads folgt hat das ein wenig mitbekommen. Und wer mir auf Instagram folgt weiß, dass es mich viel in die Natur und auch in den Garten zieht. Nach einem langen Arbeitstag, den ich überwiegend am PC verbringe, kostet es mich Überwindung mich auch Zuhause wieder dran zu setzen.

Tatsächlich vermisse ich das Bloggen und den Austausch mit euch schon sehr, schließlich zählte dies über Jahre zu meinem Alltag und Leben. Für 2017 würde ich hinsichtlich des Blogs gerne Versprechungen machen, aber es wäre der falsche Weg eine Rückkehr unter Stress und selbstgeschaffenem Druck zu wagen. Reviews mag ich immer noch keine schreiben und so ein Buchblog ohne Rezensionen ist doch auch nicht das Wahre, oder? Andererseits könnte ich andere Themenbereiche aufnehmen und euch davon erzählen. Das würde mich schon interessieren, über die Umsetzung bin ich mir aber im Unklaren.

Ihr seht, ich drehe mich mit meinen Gedanken im Kreise und bevor ich hier noch ewig weitermache, obwohl ich nur mal "Hallo" sagen wollte, verabschiede ich mich für heute von euch.
Ich hoffe es ist euch allen in den letzten Monaten gut ergangen und ihr seid glücklich und zufrieden! Ich wünsche euch einen guten Start ins neue Jahr und hoffe, dass wir uns dann wiedersehen :)
Liebe Grüße, Melanie

Momentaufnahme :: *afk*

Dienstag, 28. Juni 2016


Begonnen hatte ich diesen Post schon vor Wochen, ihn aber nie fertig gestellt. Der Wunsch nach einer Auszeit besteht seit Längerem, umgesetzt habe ich ihn allerdings nicht. Bis jetzt zumindest nicht. Immer wieder kam die Motivation und Inspiration zurück, ich hatte so viel worüber ich mit euch plaudern und wovon ich euch erzählen wollte.

Suchtgefahr im Sommer 2016

Donnerstag, 23. Juni 2016


Nach dem heuer besonders langem Winter und den viel zu kalten Tagen freue ich mich jetzt umso mehr auf den Sommer. Auf die langen Abende auf der Terrasse oder im Garten, auf Ausflüge und Unternehmungen, auf gemütliche Stunden mit Freunden und natürlich auch auf die Lesestunden am See oder auf der Couch, wenn es draußen mal viel zu heiß ist und man vor der Sonne Schutz sucht ;)
Und da es sicherlich genug solcher Tage geben wird möchte ich mich heute davon überzeugen, dass mir für den Sommer wohl nicht der Nachschub ausgeht!

[All these books] Eine bunte Mischung...

Montag, 20. Juni 2016


Es ist mal wieder an der Zeit für einen Neuzugängepost, denn in letzter Zeit haben sich doch ein paar Printbücher neu bei mir eingefunden ;) zum einen waren Geschenke von Mandy dabei, ein paar Bücher wollte meine Schwester eigentlich aussortieren ohne zu wissen, dass ich gerne welche davon lesen möchte und die übrigen wollte ich unbedingt haben.

Review: Kissing the Bride by Tracey Alvarez

Donnerstag, 16. Juni 2016


Review zu Band #1Band #4Band #6

„It’s seven days until Shaye Harland and Del Westlake finally tie the knot—and it’ll be the most awesomesauce wedding Stewart Island has ever seen if Shaye has anything to do with it. Her All Things Nuptial journal has the big day planned to perfection, but not everything runs like clockwork. While marrying the man of her dreams beats chocolate as an Easter treat, a few mini-catastrophes like Boris the obstinate sea lion threaten to ruin their special day.“

***

Tracey Alvarez sagt selbst diese Kurzgeschichte würde nicht den besten Zeitpunkt bieten um in die Reihe einzusteigen und dem kann ich nur zustimmen. Wer die Reihe bereits kennt und insbesondere den dritten Band „Ready to Burn“ gelesen und gemocht hat, wird „Kissing the Bride“ rund um Shaye und Del als Ergänzung zu ihrer dort erzählten Geschichte lieben. Shaye und Del wollen sich nun endlich das Ja-Wort geben und dieser Rahmen bietet die perfekte Gelegenheit für ein großes Wiedersehen mit bereits bekannten und liebgewonnenen Gesichtern. Für Neueinesteiger in die Reihe werden es zu viele Namen auf einmal sein, für alle anderen ist es jedoch toll zu erleben wie es allen geht und wie auch sie sich in die Hochzeitsvorbereitungen einbringen. Sowohl Shaye als auch Del haben ihre Gründe die Hochzeit für den jeweils anderen perfekt gestalten zu wollen Shaye führt ihre To-Do Listen sogar besonders akribisch und trägt steht ihr Notizbuch bei sich. Nichts soll ihren Zeitplan durcheinander bringen, aber bereits Tage vor der Hochzeit wird hier ordentlich Wirbel reingebracht. Als Leser darf man über so manche lustige Szene schmunzeln. Freundschaft, Liebe und Zusammenhalt stehen in „Kissing the Bride“ im Mittelpunkt und gewohnt flüssig liest sich die Geschichte. Viel zu schnell kommt allerdings der Tag X und es heißt (vorerst) wieder Abschied zu nehmen bis zum nächsten Wiedersehen.

*I received a free copy of this book in exchange for an honest review. I was not compensated for my review and the opinion expressed here is my own.*

[Talking about...] 5 Gründe für Rereads

Freitag, 10. Juni 2016


Oh, wie sehr wachsen sie einem doch ans Herz. Manche Charaktere mag man zuerst vielleicht gar nicht, Autoren verleiten uns absichtlich in die falsche Richtung und erst nachträglich verstehen wir was sie durchmachen mussten. Beim zweiten Lesen sieht man sie in einem neuen Licht, weiß über ihre Hintergründe Bescheid und leidet noch stärker mit ihnen mit. Oder aber man verliebt sich sofort in einen Charakter und kann nun das Wiedersehen genießen. Die Ausnahme sind (Haupt-)Charaktere, die leider sterben. Ich lese zum Glück nicht viele solcher Bücher in denen das vorkommt, aber wenn doch, fürchte ich mich vor diesen Momenten am meisten. Das sind zugegeben aber auch die Bücher, die ich selten rereade, weil ich Charaktere nicht ein zweites Mal verlieren möchte.

Monthly recap - May 2016

Sonntag, 5. Juni 2016


Momentan verfliegt die Zeit nur wieder so und schon haben wir Juni und sind (endlich) mitten im Sommer gelandet. Den Mai mit seinen Feiertagen habe ich so richtig genossen und viel Zeit zum Lesen gehabt. Und wenn ich nicht gelesen habe, war ich im Garten tätig. Der Blog ist dabei etwas auf der Strecke geblieben ;) neben einer Rezension ist nur ein Talking about Post zum Thema "Books & Music" erschienen.

Suchtgefahr im Juni 2016

Mittwoch, 25. Mai 2016


Hach, und so schnell ist wieder ein Monat vorbei. Wobei der Mai mit seinen Feiertagen erfahrungsgemäß immer so schnell verfliegt. Von mir aus könnte es hinsichtlicher der Anzahl der zusätzlichen freien (und damit Lese-)Tage gerne das ganze Jahr über so sein ;) Nun gut, der Juni wird sicherlich auch schnell vergehen, wenn ich mir so ansehe welche interessanten Neuerscheinungen auf mich warten.


 ***

[Talking about...] Books & Music

Dienstag, 17. Mai 2016


Ich lese momentan "Listen to Me" von Kristen Proby (Band #1 der Fusion Reihe rund um fünf Freundinnen, die gemeinsam ein neues Restaurant eröffnen) und extra für dieses Buch wurde ein Song aufgenommen - "If I Had Never Met You" gesungen von Brad Yunek und Dan Keseloff. HIER könnt ihr mal reinhören.

Review: Call of Crows. Entfesselt by G.A. Aiken

Donnerstag, 12. Mai 2016


Niemand weiß besser als Vig Rundstrom: auch Odins Krieger brauchen ab und zu mal einen Kaffee. Erst recht, wenn der von einer heißen Barista wie Kera Watson serviert wird. Als Vig mitansehen muss, wie Kera nach ihrer Schicht überfallen und ermordet wird, beschließt er, sie zu retten. Doch Ex-Marine Kera ist sich nicht sicher, was sie von dieser Rettung halten soll. Als »Krähe« der Norne Skuld soll sie fortan den Weltuntergang verhindern. Nur scheinen ihre neuen Kampfgefährtinnen so gar nichts von Disziplin zu halten. Und dann wäre da noch Vig, der sie ständig von ihrer Arbeit ablenkt…

***

Willkommen in der verrückt-verdrehten Welt von G.A. Aiken/Shelly Laurenston! Wer ihre Dragon Kin oder Pride Reihe gelesen hat, wird ihren Stil bereits kennen und diejenigen, die nach dem ersten Buch nicht aufgegeben haben, werden sie dafür auch lieben. Ihre Charaktere kann man nur als abgehoben und verrückt bezeichnen, auch wenn man das durchaus liebevoll und positiv meint. Nun wünschte ich mir, dass ich genau das an dieser Stelle auch von „Call of Crows. Entfesselt“ sagen könnte. Über die zahlreichen Gründe warum das nicht der Fall war, werde ich euch hier nun erzählen. Und zwar ausführlichst und nicht unbedingt Spoilerfrei, also fühlt euch hiermit vorgewarnt ;)

Monthly recap - April 2016

Sonntag, 8. Mai 2016


Im April habe ich HIER darüber geplaudert warum mir Happy Ends so wichtig sind und warum ich momentan von Contemporary Romances nicht genug bekommen kann. Da passt es doch wunderbar, dass ich auch im April fast nur in diesem Genre gelesen habe. Und der eine Ausflug woanders hin war ein Reinfall. Zugegeben, dabei handelte es sich um eine Kurzgeschichte, es war die Übersetzung und zudem von einer Autorin, deren andere Reihe auch schon nichts für mich war. Demnach waren die Voraussetzungen eh schon nicht gut. Und um weiterhin fair zu bleiben - der zweite Reinfall des Monats kam sogar aus dem Contemporary Bereich. Oh Schreck...

Momentaufnahme :: Der zweite erste Tag.

Donnerstag, 5. Mai 2016


An Neuanfängen kommt man nicht vorbei. Für mich stellen sie immer eine Herausforderung dar, da man nie wissen kann was genau auf einen zukommt und was erwartet wird. Als ich im Jänner den entscheidenden Anruf bekam konnte ich vor lauter Freude Luftsprünge machen. Die Ernüchterung ließ leider nicht lange auf sich warten und Panik mache sich breit. Gut, viele werden sagen, dass es vor dem ersten Arbeitstag immer der Fall ist und man sich alles erst in Ruhe anschauen sollte. Das dachte ich mir auch und habe den ersten Schritt gewagt. Nur wurde es nie besser. Jeden Tag aufs Neue musste ich mich überwinden diesen Schritt zu machen, jeden Abend fragte ich mich wie ich diesen Tag überlebt hatte. Diesen Tag in der Notaufnahme bzw. unfallchirurgischen Ambulanz. 

Suchtgefahr im Mai 2016

Samstag, 30. April 2016


Der April war schon verrückt - erst gab es tolle und warme Sommertage, bevor sich der Winter mit aller Macht zurückmeldete und hier mal zwei Tage lang für Verkehrschaos pur sorgte. Mein Vorschlag auf "Schneefrei" wurde von meiner Chefin leider nicht angenommen, dabei hätte es so gut gepasst diese Tage Zuhause bei einem guten Buch zu verbringen. Auch an Auswahl hätte es mir nicht gefehlt - sowohl am Kindle und im Regal befinden sich noch genug Bücher und ansonsten ist auch meine Liste hinsichtlich der Neuerscheinungen für Mai 2016 lange genug geworden.



***

[All these books] 2 1/2 Monate später...

Sonntag, 24. April 2016

...huch, sind es tatsächlich schon zweieinhalb Monate seit dem letzten Neuzugängepost? Kann doch nicht sein oder? Eigentlich müssten sich die Bücher in meinem Regal ja stapeln und ich dürfte schon gar nicht mehr wissen wohin mit den Neuen bis ich sie euch hier gezeigt habe und endgültig im Regal einordnen kann. Heute fiel mein Blick dann auf eben dieses Regalfach und anstatt bis oben hin vollbepackt zu sein mit Büchern, finden sich grade mal drei (DREI!) Stück dort O.o gut, ein paar Ebooks habe ich auch gekauft, trotzdem ist das für drei Monate sehr wenig. Ich sehe schon, da muss demnächst eine größere Bestellung her ;)

Review: Six of Crows by Leigh Bardugo

Donnerstag, 21. April 2016


Ketterdam: a bustling hub of international trade where anything can be had for the right price—and no one knows that better than criminal prodigy Kaz Brekker. Kaz is offered a chance at a deadly heist that could make him rich beyond his wildest dreams. But he can't pull it off alone...

A convict with a thirst for revenge.
A sharpshooter who can't walk away from a wager.
A runaway with a privileged past.
A spy known as the Wraith.
A Heartrender using her magic to survive the slums.
A thief with a gift for unlikely escapes.

Six dangerous outcasts. One impossible heist. Kaz's crew is the only thing that might stand between the world and destruction—if they don't kill each other first.

***

Vielen Lesern wird Leigh Bardugo bereits durch die Grisha Reihe bekannt sein. Mich persönlich hat diese Reihe nie angesprochen, wobei ich die Gründe dafür gar nicht benennen kann. Ganz anders sah es mit „Six of Crows“ aus – nachdem ich den Klappentext zum ersten Mal gelesen habe (und die Autorin selbst sagte, es würde etwas an Ocean’s Eleven erinnern und dann doch wieder ganz anders sein), wusste ich, dass ich an diesem Buch nicht vorbei kann und schnell war es vorbestellt. Bei manchen Büchern meldet sich das Bauchgefühl laut und stark zu Wort und man kann sich dem nicht widersetzen.  Wie sich zeigen sollte, hat es bei „Six of Crows“ Wort gehalten, denn ich war von der Geschichte begeistert und gefesselt. Beim Lesen habe ich die Zeit ganz aus den Augen verloren und wollte aus dieser Welt gar nicht auftauchen. Wie sollte es auch anders wenn, wenn man die Crew rund um Kaz kennen lernt, die das Unmögliche schaffen soll.

Monthly recap - March 2016

Sonntag, 10. April 2016


Erst vor wenigen Tagen hatte ich mich HIER mit der Frage auseinandergesetzt warum ich mich in Büchern grade so nach Happy Ends sehne, warum ich Wohlfühlbücher brauche und welchen wichtigen Ausgleich sie für mich darstellen. Daher ist es wenig verwunderlich, wenn sich in meiner Lesestatistik für März überwiegend Contemporary Romances wiederfinden und mir diese auch am Besten gefallen haben ;)

[Talking about...] Auf der Suche nach den...

Montag, 4. April 2016



Liebe auf den ersten Blick - die ganz großen Gefühle - Schmetterlinge im Bauch - Herzklopfen, wenn man an ihn/sie denkt - der Wunsch, jeden Moment an seiner/ihrer Seite zu verbringen - über alles und nichts reden zu können - gemeinsam lachen und auch weinen - das Happy End wahr werden lassen.

Habt ihr es schon bemerkt? Es sind diese Momente, nach denen ich mich grade sehne und nach denen ich in meiner Lektüre nicht nur suche, sondern sie auch finde.

Review: Every Kiss. Herz zu verlieren by Christina Lee

Donnerstag, 31. März 2016


SIE will nur ein Abenteuer. ER sucht die große Liebe.
Die zwanzigjährige Studentin Avery Michaels will mit Dates und festen Beziehungen nichts zu tun haben. Niemals wird sie – wie ihre Mutter – ihr Glück von einem Mann abhängig machen. Als sie auf einer Party den super heißen Tattoo-Künstler Bennett kennenlernt, will sie ihn – für eine Nacht. Doch Bennett lässt sie abblitzen. Er ist auf der Suche nach der großen Liebe, und er will mehr als nur ein Abenteuer für Avery sein. Als die beiden sich wider Erwarten immer näherkommen, erkennt Avery: Sie muss Bennett gehen lassen – oder ihm endlich ihr Herz öffnen.

***

Neu mag die Grundidee zwar nicht sein, trotzdem haben mir die getauschten Rollenbilder hier sehr gut gefallen. Während der Held an die große Liebe glaubt, will die Heldin davon nichts wissen. Sie will keine feste Bindung eingehen, sondern sucht das ständig wechselnde Abenteuer. Wie es sich nun für eine schöne Liebesgeschichte gehört, herrscht zwischen den Charakteren eine gewisse Spannung und als sie sich plötzlich öfters über den Weg laufen und mehr Zeit miteinander verbringen verändern sich auch ihre festgesetzten Regeln.

Suchtgefahr im April 2016

Sonntag, 27. März 2016


Ostern wird bei uns eher im kleinen Rahmen gefeiert, vielmehr kosten wir alle die Auszeit vom Alltag aus und für mich heißt das mich entspannt zurückzulehnen, an einem Sonntag einfach mal im Bett liegen zu bleiben, zu lesen, spazieren zu gehen, die Sonne zu genießen... Jetzt, sitze ich hier, bin entspannt wie die ganze Woche noch nicht und erfreue mich an dem Gedanken, dass ich auch den morgigen Tag noch für mich habe. Ich habe bewusst keine Pläne gemacht, will die Zeit auskosten und machen worauf ich grade Lust habe. Und das ist im Moment der Blick auf die Neuerscheinungen, die im April auf uns warten bzw. generell ein bisschen am Blog zu werkeln und dieser Post passt als Einstieg einfach besonders gut :)




Momentaufnahme :: nature

Sonntag, 13. März 2016

Willkommen am Millstätter See in Kärnten.

Es gibt sie, diese Lichtblicke.
Wenn wenige Sonnenstrahlen die Wolkendecke durchbrechen und auch im Herzen die Sonne aufgeht.

Da ich zurzeit nur wenig zum Lesen komme und mir auch die Zeit und Muse fehlt um Beiträge zu schreiben oder bei euch mitzulesen, wollte ich mich zumindest mal hier zu Wort melden und euch allen liebe Grüße dalassen :)
Melanie

Monthly recap - February 2016

Montag, 7. März 2016


Der Februar brachte eine große Veränderung mit sich - seit 1.2 bin ich nun Vollzeit berufstätig wodurch mein Alltag komplett auf den Kopf gestellt wurde ;) es ist schon etwas ganz anderes als zu studieren und nebenbei in Teilzeit zu arbeiten und damit auch flexibler zu sein, aber ich hoffe, dass ich bald einen guten Rhythmus für mich finde und meine Freizeit dann auch entsprechend genießen kann.

Review: Love the One You're With by Lauren Layne

Donnerstag, 3. März 2016


„As Stiletto magazine's foremost relationship expert, Grace Brighton should have seen it coming - her boyfriend has been having an affair right under her nose. Jake Malone is one great story away from editor, and the company challenges him to a little friendly competition with Grace Brighton - who has a better read on the opposite sex?

Only Grace isn't the pushover that he anticipated, and Jake sees something in her he never expected. Can the city's number-one heartbreaker convince a woman who's given up on love that he's worth the risk?“

***

Funny, sweet and sexy. Diese drei kleinen Worte beschreiben perfekt was „Love the One You’re With“ ausmacht. Lauren Layne konnte mich schon auf den ersten Seiten zum Lachen bringen. Die erste Begegnung von Grace und Jake war herrlich unterhaltsam. Beide sind nicht auf den Mund gefallen und liefern sich hier ein wahres Wortgefecht. Als Leser kann und mag man gar nicht wegschauen, wartet vielmehr gespannt mit welcher Aussage oder Handlung sie als nächstes kontern. Dabei ist bereits ein gewisses Knistern zwischen den Charakteren spürbar und man weiß, dass einen hier eine großartige Geschichte erwartet.

Review: Jacobs Sehnsucht by Lora Leigh

Samstag, 27. Februar 2016



Vor sechs Jahren wurde Faith von ihrem Geliebten Jacob verlassen, nun erhält sie den Auftrag, den Breed zu suchen. Obwohl sie sich geschworen hat, nicht noch einmal seiner sinnlichen Anziehungskraft zu erliegen, lodert das Feuer der Leidenschaft mit unverminderter Kraft, als sie einander wiederbegegnen. Doch dann kommt es zu einem Anschlag auf Faith, und sie braucht Jacobs Hilfe, um zu überleben.

***

Ich muss ehrlich sagen, es fällt mir schwer (sowohl beim Lesen und auch bei der Bewertung) das mir bereits bekannte Wissen aus späteren Büchern außen vor zu lassen. Die Breeds Reihe erscheint im Original in zwei Verlagen, die nicht unterschiedlicher sein könnten. Das spiegelt sich auch in den Büchern wieder. So legt Lora Leigh in ihren früheren Büchern den Fokus deutlich auf die erotischen Szenen, während der Plot schwach ausgebildet bleibt. Das ändert sich erst mit Verlagswechsel und dem Leser präsentiert sich endlich die großartige Welt, die bisher nur angeschnitten wurde. Da ich all die Fortsetzungen, die nach „Jacobs Sehnsucht“ (bzw. um genauer zu sein, jene nach „Aidens Rache“) bereits kenne, hilft mir das Wissen daraus, Ereignisse und Informationen in diesen früheren Bänden besser zu verstehen und miteinander zu verknüpfen. Das darf und sollte auf die Bewertung keinen Einfluss nehmen. Ohne dieses Hintergrundwissen der späteren Bände wird leider deutlich, dass das World Building zum aktuellen Zeitpunkt noch schwach ausfällt und auch die Charakterdarstellung farb- und lieblos erscheint.

Suchtgefahr im März 2016

Samstag, 20. Februar 2016


Hach, egal wie lang meine Wunschlisten (ja, Mehrzahl *g*) sind oder wie hoch mein Sub auch ist, auf den Ausblick auf die Neuerscheinungen freue ich mich immer wieder. Ich weiß, dass ich in vielen Fällen eh nicht dazu komme sie sofort zu lesen (hin und wieder muss ich sogar erst die jeweiligen Vorgängerbände lesen), aber dieses "muss ich haben" Gefühl ist trotzdem stark.



Montagsfrage :: Wie lange seid ihr pro Woche/Tag am Blog beschäftigt?

Montag, 15. Februar 2016


Heute gibt es bei mir seit Langem mal wieder die Montagsfrage von Buchfresserchen, die wissen möchte, wie viel Zeit man täglich oder pro Woche mit dem Blog beschäftigt ist.

[All these books] Es bleibt überschaubar ;)

Dienstag, 9. Februar 2016

Huch, es ist schon ein Weilchen her, dass es hier einen Neuzugängepost gab. Woher ich das weiß? Weil ein paar der neuen Bücher noch Weihnachtsgeschenke waren ;) von wem ich überrascht wurde und welche Bücher seitdem noch bei mir eingetrudelt sind, zeige ich euch jetzt.


Monthly recap - Jänner 2016

Donnerstag, 4. Februar 2016


Jaja, da startet man mit guten Vorsätzen ins neue Jahr und muss feststellen, dass alles ganz anders kommt. Ich wollte es hier im Blog nicht so ruhig werden lassen, hätte euch eigentlich sogar viel zu erzählen, möchte euch tolle Bücher vorstellen und vieles mehr, aber jedes Mal wenn ich eine Rezension schreiben wollte haben sich meine Gedanken in alle Richtungen zerstreut. Da saß ich nun vor einem leeren Dokument, wollte so gerne meine Begeisterung in Worte fassen und es ging nicht. Und anstatt mich da durch zu quälen und unzufrieden zu sein, habe ich es schließlich sein lassen. Ich habe mich aufs Lesen konzentriert und auf alles andere was im Jänner so passiert ist und kann auf einen tollen Monat zurückblicken...

Review: Magic Stars by Ilona Andrews

Montag, 1. Februar 2016



Scarred, solitary Derek Gaunt has separated from his Pack, and is truly a lone wolf. With no family he answers to no one; but is fiercely loyal to a chosen few. So, when several of those close to him are murdered, he’ll stop at nothing to hunt their killer through the magic-drenched streets of Atlanta.

Never one to be left on the sidelines, equally determined - some might say stubborn - Julie Lennart-Olsen soon joins in his pursuit; and what began as revenge turns into a race to save the city. Their search pits them against powers they never imagined and magic so old, it predates history. It may cost Derek his life, but there are things for which even he would risk everything.

***

„Magic Stars“ ist Teil der Kate Daniels Reihe, auch wenn die Kurzgeschichte bei Goodreads als erster Band der Grey Wolf Reihe bezeichnet wird. Damit möchte ich nicht sagen, dass es nicht der Beginn von mehr sein kann, um ehrlich zu sein erhoffe auch ich mir das, dennoch bleibt die Geschichte in dieser Welt angesiedelt, die für mich mit das Beste ist, was Urban Fantasy zu bieten hat. Ilona Andrews steckt so viel an Emotion, Action und Magie in diese Kurzgeschichte. Man wird davon mitgerissen und ob des geringeren Umfangs kommt das Ende viel zu rasch.

[Talking about...] Challenges ade!

Samstag, 16. Januar 2016


Ach was habe ich früher gerne und bei vielen Reading Challenges mitgemacht - je mehr, desto besser. SuB Abbau hier, englische Bücher lesen da, dazwischen noch SuB Leichen von ihrem Schicksal befreien oder Reihen beenden am Stück.

Momentaufnahme :: nature

Samstag, 9. Januar 2016


Wollt ihr mich auf einen Spaziergang begleiten? Es gab den ersten Schnee im heurigen Winter, die Sonne war noch etwas schüchtern und hat sich nur für einen Augenblick
gezeigt und dennoch war es so schön... so schön kalt, erfrischend, beruhigend,
wohltuend. Es tat mir in der Seele gut und bei jeder Möglichkeit abzubiegen um nach
Hause zu kommen, entschied ich mich für die andere Richtung. Ich wollte diesen Moment
so lange festhalten wie möglich :)