Montagsfrage :: Wie lange seid ihr pro Woche/Tag am Blog beschäftigt?

Montag, 15. Februar 2016


Heute gibt es bei mir seit Langem mal wieder die Montagsfrage von Buchfresserchen, die wissen möchte, wie viel Zeit man täglich oder pro Woche mit dem Blog beschäftigt ist.

Eine genaue Stundenanzahl kann ich gar nicht nennen, weil es immer unterschiedlich ist. Mittlerweile ist es hier im Blog etwas ruhiger geworden und ich poste pro Monat nicht mehr so viele Beiträge wie es noch vor bspw zwei Jahren waren. Dadurch hat sich natürlich auch die Vorbereitungszeit für die Beiträge verringert. Mhhh, andererseits fällt es mir momentan schwer Reviews zu schreiben und ich brauche für sie viel länger als früher, das könnte sich dann vom Zeitaufwand her wieder ausgleichen ;) auf jeden Fall gehe ich es jetzt entspannter an, stresse mich nicht um eine gewisse Postzahl zu erreichen, sondern schreibe nach Lust und Laune. Die meiste Zeit investiere ich am Wochenende und bereite da auch schon mal Beiträge für die Woche vor oder mache Fotos. Unter der Woche selbst stöbere ich eher in anderen Blogs oder beantworte Kommentare. Für neue Beiträge fehlt mir hier oft die Muse und ich lese dann lieber an meinen Büchern weiter :)

Könnt ihr denn genau sagen wie viel Zeit ihr mit Blog"arbeit" verbringt oder variiert es bei euch auch?
Liebe Grüße, Melanie

Kommentare:

  1. Hallo Melanie,

    bei mir ist es genau umgekehrt, ich investiere wohl die meiste Zeit unter der Woche in meinem Blog und die Beiträge.
    Am Wochenende ist meistens einfach viel zu viel los, um in Ruhe zu bloggen. Oder ich möchte einfach ein Wochenende durchlesen und da entstehen dann auch selten Beiträge.
    Ich kann aber nicht sagen, wie viel Stunden ich an meinem Blog "arbeite"....manchmal bereite ich gleich drei Beiträge vor und das kann 2 Stunden dauern, dann tue ich mal zwei Tage nur eine halbe Stunde daran "arbeiten". Es variiert, aber am wichtigsten ist mir, dass es Spaß macht und kein Stress für mich wird!

    Alles Liebe,
    Tiana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist die richtige Einstellung :)
      Ich hab auch Wochenenden an denen ich nichts vorbereite, aber zum Glück hab ich mittlerweile nicht mehr so den Stress, dass ich jeden Tag einen Beitrag veröffentlichen möchte :P
      Liebe Grüße, Melli

      Löschen
  2. Huhu :)
    Tatsächlich eine sehr interessante Frage! Ich verbringe auch nicht mehr so viel Zeit, muss ich sagen. Eine Stundenanzahl wäre schon interessant. Vielleicht mache ich mal ein Selbstversuch und stelle jedesmal einen Timer auf, wenn ich irgendetwas Blog relevantes mache ;)

    Alles Liebe
    Carly

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, so ein Selbstversuch wäre wirklich spannend! Wenn du das machst, erzählst du dann auch mal darüber? :)
      Liebe Grüße, Melli

      Löschen
  3. Bei mir ist es davon abhängig, wie viel ich in der Woche für Arbeit und Studium an Zeit investeiren muss. Aber ich denke mal, dass ich ca 2- 5 Stunden pro Woche mindestens für den Blog investiere, was denke ich okay ist :)

    LG Piglet ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich sehe schon, es variiert bei uns allen mal. Das ist eh normal, manchmal hat man mehr zu erzählen und manchmal halt nicht.
      Liebe Grüße, Melli

      Löschen
  4. Bin ich froh, dass du die "Arbeit" in Anführungszeichen setzt ...

    So viel Zeit verbringe ich mit dem Blog nicht, zumindest denke ich das. :D Manchmal habe ich Phasen, in denen ich jeden Tag ein paar Minuten mit dem Blog verbringe und immer mal wieder ein paar Zeilen notiere, dann wieder Wochen, in denen ich zwei, drei Tage lang mehrere Stunden mit dem Schreiben von Blogbeiträgen beschäftigt bin. Nach solchen Tagen lasse ich den Blog aber in der Regel auch wieder für zwei, drei Wochen "liegen", weil so viele Beiträge vorbereitet sind. Dazu kommt noch das Beantworten von Kommentaren, dass mich normalerweise gerade mal eine Minute kostet und - wenn ich nicht gerade offline bin oder an einer komplexen Aufgabe hänge - sofort erledigt wird, sobald die Information in meinem Mailfach aufploppt.

    Bei mir ist es egal, welcher Tag gerade ist, mein Alltag ist ja flexibel gestaltbar und so arbeite ich an manchen Wochenenden und habe dafür zum Teil in der Woche auch mal den ganzen Tag Zeit zum Bloggen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wenn es tatsächlich zur Arbeit wird, ist es wahrscheinlich an der Zeit aufzuhören ;) nein nein, soweit ist es bei mir noch lange nicht.

      Ich glaube bei dir kommt doch viel zusammen eben weil du zwischendurch immer was machst und das summiert sich.
      Liebe Grüße, Melli

      Löschen
    2. Das sehe ich genauso und mag deshalb den Begriff "Blogarbeit" so ganz und gar nicht! (Gerade im Buchblog-Bereich gibt es doch nur sehr, sehr wenige, die das beruflich machen.)

      Ich bin eben, wenn mein Alltag normal verläuft, sehr viel online. Da fällt es schwer zwischen den diversen Fenstern wirklich einen Strich zu ziehen und die Zeit zu messen. ;)

      Löschen
  5. Hm, also feste Zeiten habe ich nicht. Ich schaue meist jeden Tag ein paar Mal rein, lese mir andere Blogs durch, kommentiere, antworte...
    Wann ich meine Beiträge schreibe, hängt aber davon ab, ob ich genügend Motivation habe und ob mir was einfällt. Wenn ich viel Freizeit habe, verbringe ich also auch viel Zeit auf meinem Blog und umgekehrt. Die Zeit variiert bei mir aber auch sehr stark, da ist es eigentlich wie bei dir. ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Im Gegensatz zu früher wo ich unbedingt eine gewisse Postanzahl haben wollte, finde ich es jetzt viel entspannter eben nach Lust und Laune zu bloggen. Oder auch mal Pausen zuzulassen :) da bleibt uns die Freude daran erhalten.
      Liebe Grüße, Melli

      Löschen
    2. Genau! :)
      Wobei ich auch ziemlich stolz bin, wenn ich es schaffe, mal ein paar Beiträge vorzubereiten. :'D Kommt aber nicht so oft vor. :D

      Löschen